Mobiles Planetarium

planetarium_02planetarium_03Moser Michael/ Schnidrig Simon

“Die Sterne ins Schulzimmer holen – ist das nicht ein Traum vieler Lehrpersonen und vor allem ein Traum vieler Schülerinnen und Schüler? Eine echt wirkende Lernumgebung mit Berührungsmöglichkeiten mit bekannten und weniger bekannten Sternbildern ermöglicht tiefgründige Erlebnisse und hilft, Theorie mit Praxis zu verbinden. Genau dies ist unser Ziel. Wir erstellen ein mobiles Planetarium, welches im Schulzimmer aufgebaut und für den Unterricht verwendet werden kann. Sobald das kleine Universum fertig gestellt ist, werden wir es auch gerne weiter vermieten. Nehmt bitte über die Website mit uns Kontakt auf.”

> Website

Planetenmodell

astromedia_holger_1_webastromedia_holger_3_web

Schöpflin Holger

Astromedia verkauft einen Bausatz (alles aus Karton) zur Herstellung eines faszinierenden, mechanischen Planetenmodells: Merkur, Venus, Mond und Erde. Die Sonne ist mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet. Sogar die Schiefe der Mondbahn ist ersichtlich. Es können u.a. die Wechsel der Jahreszeiten, die Mondphasen, Finsternisse und die Sichelphasen der Venus dargestellt werden. Die Gestaltung der Erde ist ein Werk von Holger Schöpflin.

> Das Kopernikus-Planetarium vom AstroMedia-Verlag

Sternbilder – 3D

09_sydler_3d_offen_web09_sydler_3d_zu_webSydler Dominic

“Unsere” Sternbilder erscheinen in der uns bekannten Form nur so, wenn wir sie von unserem Sonnensystem aus betrachten. Könnten wir unsere Position in der Milchstrasse grosszügig wechseln, würden sich auch die gegenseitige Lage der Sterne auf der Himmelskuppel verändern und somit die Sternbilder anders aussehen. Im Modell sind Sterne eines bekannten Sternbilds so dargestellt, dass der relative Abstand zwischen den Sternen der Realität entspricht.

Bewegt man sich nun um die Sternenkonstellation herum, ist es kaum möglich, die Sternbilder zu erkennen, ausser man schaut genau von unserem Sonnensystem aus. Das Guckloch symbolisiert unser Sonnensystem. Die Kügelchen, die die Sterne symbolisieren, sind mit fluoreszierender Farbe behandelt. Deckt man nun die Sternenwelt mit dem Karton ab und schaut mit einem Auge durchs Guckloch, so kann das zweidimensionale Sternbild ausgemacht werden.

Sonne – Erde – Mond

09_knoepfel_buehler_webBühler Matthias/ Knöpfel Claude

Modell, das u.a. folgende Phänomene veranschaulicht: Erdachse zeigt immer in gleiche Richtung/ Der Mond bewegt sich in einem Jahr rund 13 Mal um die Erde/ Die Mondbahn liegt leicht “schräg” zur Ekliptik”.
Folgende Fragen können anhand des Modells beantwortet werden: Unter welchen Bedingungen tritt eine Mondfinsternis und unter welchen Bedingungen tritt eine Sonnenfinsternis ein?/ Unterschied zwischen siderischer und synodischer Umlaufszeit…

Mission Impossible – Mond bedeckt Saturn

saturn_mond_blog

Tröhler Raphael/ Kurmann Adrian

Das Ziel der Unterrichtseinheit “Mond und Planeten” ist es, dass die Kinder und Jugendlichen Anregungen erhalten, einerseits wie sie ihre Kompetenzen im NMG-Bereich erweitern können, andererseits wie sie gleichzeitig ihre Medienkompetenz ausbauen können. Der folgende Film ist Teil der Unterrichtseinheit.

> Film

Magnetischer Sternenhimmel

sternkarte_metall_neuhaus_webNeuhaus Myriam

Mond, Planeten und Sonne sind mit kleinen Magneten symbolisiert und können frei auf der Sternkarte bewegt werden. Man kann Fragen nachgehen wie: Aufgangs- und Untergangszeiten der Planeten und des Mondes, Höhe der Bahnen über dem Horizont, Lauf durch die Tierkreissternbilder…