Überraschende Begegnung

130131_elche_DSC_0142

130131_elch_DSC_0113130131_ruth_stefan_DSC_0127Heute fuhren wir -zusammen mit Stefan- nach dem Morgenessen auf eine der unzähligen Inseln rund um Tromsö, um einmal in der Nähe des Meeres Schneeschuh zu laufen. Während der Fahrt entdeckten wir im Gebüsch einen Elch! Wir hielten an und beim genaueren Hinsehen sahen wir das zweite und das dritte Tier. Es war ein Weibchen mit ihren zwei Jungen! Als wir uns umdrehten, merkten wir, dass wir wohl schon längere Zeit von einem Elchbullen beobachten worden sind! Als dann ein Auto kam, zottelte die Elchfamilie tiefer ins Gebüsch und verschwand. Beim Laufen sahen wir sie noch ein paar Mal von weitem. So schön!!!
Bei der Heimfahrt machten wir noch Halt bei einem Vildmarkssenter, wo 280 Schlittenhunde und ihre Betreuer leben, die Hundeschlittenfahrten anbieten. Es war eine riesige Aufregung bei den Hunden, da einige von ihnen grad eingespannt wurden. Und ganz offensichtlich hätten das gerne all dieser Huskies getan :-)

130131_hunde_DSC00755_02

Weil Heinz heute Bürotag hat…

130130_sweat…wandere ich von unserem Camping aus vorbei an der Tromsdalen Schule :-), der Eiskathedrale, über die grosse Brücke, von der aus ich grad ein Hurtigrutenschiff einlaufen sehe und rein in die Stadt. Ich schlendere in den Läden herum; es ist SALG – Ausverkauf und ich muss mich sehr zusammenreissen, dass ich keine schönen Schuhe oder Kleider kaufe. Brauchen könnte ich ja immer etwas Neues ;-), aber angesichts unserer prekären Platzverhältnisse im Bus habe ich mich bremsen können und nichts eingekauft! Stimmt jetzt aber doch nicht so ganz, denn für Heinz habe ich ein Espressotassli mit Sternen gefunden.Natürlich hat es auch Läden, wie sie in der Schweiz zu finden sind, jedoch finde ich immer wieder auch kleine, hübsche Lädeli mit schönen Sachen zum Schauen. Die Preise sind jedoch wie bei fast allem in Norwegen happig. Aber schauen kostet ja nichts :-)

130130_haus_DSC00735

Ich habe diese Stunden genossen und fühle mich hier in diesem Land, in dieser Gegend sehr wohl!

Zum ersten Mal seit dem 25. Dezember…

…haben wir gestern die Sonne wieder gesehen. Auf unserer Fahrt an die finnische Grenze sahen wir sie um die Mittagszeit knapp über dem Horizont stehen. Ja, dieser Ausflug war ein sehr guter Entscheid gewesen, kannten wir die Gegend um Tromsö doch nur vom Sommer her und dies bei verhangenem Wetter. Und was wir da an verschiedenen “Bildern” zu sehen bekamen, war einfach beeindruckend: Bergriesen, die direkt aus dem Fjord zu wachsen scheinen, unterschiedlichste Formen und Formationen, Fjorde, die teilweise von einer dicken Eisschicht überzogen sind…und dies alles frisch verschneit. Auf der Fahrt sank die Aussentemperatur auf minus 27,5 Grad (wir haben einen Fotobeweis :-).

130127_thermometer_DSC00657

An der finnischen Grenze angekommen, fuhren wir noch ein Stück weiter durch ein riesengrosses Gebiet, in welchem Rentierzucht betrieben wird. Wo die grossen Herden zu dieser Jahreszeit sind, weiss ich noch nicht; da muss ich mich einmal schlau machen! Als es dunkel wurde, der Vollmond schien, einige dezente Nordlichter erschienen…da fühlt man sich so klein aber unglaublich glücklich.

Für Augen und Herz war dies ein wunderschöner Tag; der Rücken braucht heute nach dieser langen Autofahrt über Eis- und Schneestrassen eine Pause ;-)

130127_erste_sonne_DSC00642

130127_berge_01_DSC00652

130127_berge_02_DSC00647

130127_finnische_grenze_DSC00672

Einen ganz schönen Sonntag

…wünschen wir euch!! Bei uns ist es minus 14 Grad und wolkenlos. Die Sonne sehen wir noch nicht, aber der Wintertag ist wunderschön!! So sicher auch bei euch! Wir fahren jetzt los Richtung finnische Grenze (ca. 2.5 h), damit wir auch etwas von der Gegend rund um Tromsö bei Tageslicht sehen. Und dann werden wir in Perskogen auf die Polarlichter warten (Tipp von Noemi und Michu :-).

Nordlichter bei Vollmond

Vor einem Monat sahen wir schwache Nordlichter bei fast vollem Mond. Da heute Vollmond ist, erwarteten wir nicht, dass wir so schöne, intensive Lichter sehen würden. Weil, wir “wussten”, dass die Nordlichter schon relativ früh über den Himmel ziehen würden, fuhren wir kurz nach 16Uhr, beim Camping los. Es reichte nicht bis zu dem Punkt, an welchem wir heute eigentlich fotografieren wollten. Schon unterwegs hielten wir an, da wir vom Auto aus bereits Nordlichter sahen, die wie Vorhänge vom Himmel fielen.

130126_skittenelv_02

In den folgenden drei Stunden bei minus 10 Grad sahen wir noch viele schöne Bilder am Himmel, dies von verschiedenen Standorten aus, und Heinz fotografierte und fotografierte… :-) Heute war der Himmel bei und übrigens seit vielen Tagen wieder einmal klar.

130126_skittenelv_03

 

Der Winter ist nun auch in Tromsö so richtig angekommen!

130125_panorama

130125_rentier_ruthAls wir uns heute aus den Schlafsäcken schälten, zeigte das Thermometer draussen minus 13 Grad! In unserem VWBus ist es aber im unteren Stock dank Standheizung auf Stufe 1 (von 7) angenehm warm. Nun ist es auch hier richtig Winter geworden. Es hat während zwei/drei Tagen immer wieder geschneit und so präsentiert sich die Landschaft in einem prächtigen Winterkleid .Wir geniessen diesen Anblick extrem und sehen uns in den hellen Stunden des Tages neue Gegenden an, um auch noch andere Beobachtungsplätze zu finden. Dabei entdeckten wir diese seltene Rentierart  ;-)

Unerwartete Begegnung…

130124_rentiergespann_DSC00584

Bei unserer kurzen Schneeschuhwanderung – alles schön geradeaus – trafen wir auf ein samisches Paar mit Rentieren, die Schlitten zogen. Also nicht als Touristenattraktion, denn ausser uns war weit und breit niemand zu sehen, sondern einfach so; das heisst, auf zwei Schlitten transportierten sie Waren. Es kann sein, dass sie unterwegs waren zu einem anderen Teil ihrer Herde, denn beim Zurückfahren nach Tromsö sahen wir aus dem Auto heraus nochmals eine Herde Rentiere. So erleben wir immer wieder wunderschöne, nicht planbare Dinge. Die Nordlichter werden wir heute  leider nicht sehen, denn es schneit…. ist ja auch schön :-)